Verhaltenskodex und Organisationsmodell

Mit dem GVD 231/2001 wurde in der italienischen Rechtsordnung die strafrechtliche Haftung von Körperschaften für bestimmte Straftaten eingeführt, die in ihrem Interesse oder zu ihrem Vorteil durch leitende Organe oder durch ihnen unterstellten Subjekten begangen werden.

SF Energy hat ein eigenes Organisationsmodell beschlossen, um sich an die Bestimmungen des GVD 231/2001 anzupassen und dafür zu sorgen, dass die Geschäftstätigkeit korrekt und ethisch durchgeführt wird. Das Ziel ist es, auf der einen Seite das Bewusstsein für die Bestimmungen und die Folgen des GVD 231/2001 bei den Gesellschaftern und den Mitarbeitern der Gesellschaft zu schaffen und auf der anderen Seite anhand von definierten Abläufen das Begehen von im Dekret vorgesehenen Straftaten zu vermeiden.

Im diesem Sinne und im Sinne des GVD 231/2001 hat SF Energy ein Aufsichtsorgan ernannt, das die Aufgabe hat, über die Funktionalität, die Effizienz und die Einhaltung des Organsationsmodells seitens aller Betroffenen zu wachen.

SF Energy hat weiters einen Verhaltenskodex beschlossen. Dieser hat das Ziel, ethische Prinzipien und Verhaltenskriterien zu identifizieren und zu verbreiten, die von Gesellschaftern, Verwaltern und allen die zur Erreichung der Unternehmensziele beitragen, einzuhalten sind. Sie sollen sich auch bemühen, dass diese Prinzipien im Rahmen ihrer Funktionen und Verantwortungsbereiche eingehalten werden. Um diese Ausführungen zu vertiefen, wird dazu eingeladen die folgenden Dokumente zu lesen:

Eventuelle Meldungen an das Aufsichtsorgan können auch an folgende E-Mail-Adresse gemacht werden: ODV(at)sfenergy.eu

Es obliegt dem Aufsichtsorgan zu entscheiden, ob auch anonyme Meldungen angenommen werden.